zur Person

Christine Meyne

Christine Meyne, geb. 1956
Atemtherapeutin AFA® (AFA Diplom)
HPg Psychotherapie
Hospizbegleiterin bei DaSein
Diplom Journalistin

Praxis seit 2001:
psychosomatische und palliative Atemarbeit
Atemgruppen, Einzelarbeit, Atemmassage
Intuitive Ayurveda Massage
Systemische Familienarbeit
Zen Meditation

Stationen

1981 – 1986 Studium Psychologie und Diplomjournalistik

1986 Abschluß Diplom

seit 1983 Rundfunktätigkeit insbesondere Bayerischer Rundfunk, 20 Jahre Redaktion, Beiträge und Moderatorin von Familienfunk und Kinderfunk

1998 – 2001 Ausbildung zur Atemtherapeutin im Atemhaus München, Herta Richter www.atemhaus.de

2001 AFA Prüfung mit Diplom (jetzt Berufsverband der Atemtherapeuten, BVA)

Fortlaufende Fortbildung Erfahrbarer Atem im Institut für Atemlehre München (www.atemlehre-institut.de) und in Berlin bei Prof. Ilse Middendorf (www.erfahrbarer-atem.de).

1999 – 2001 Ausbildung im Familienstellen
Seitdem laufende Fortbildung und regelmässig assistierende Teilnahme an den Workshops von Marianne Franke, www.marianne-franke.de

2003 – 2005 Atemtherapeutin in der Klinik für Psychosomatik Simbach/Inn (www.inntalklinik.de)

2005 – 2006 Private Herz-Kreislaufklinik Lauterbacher Mühle, Iffeldorf (www.lauterbacher-muehle.de)

2007 Heilpraktiker für Psychotherapie (HPg)

2007 Ausbildung zur Hospizbegleiterin bei dem ambulanten Münchener Hospizdienst Da-Sein e.V.
Seitdem laufend ehrenamtliche Hospizbegleitungen und T'tigkeit als Atemtherapeutin

2007/2008 Öffentlichkeitsarbeit für den Berufsverband der Atemtherapeuten AFA/BVA anlässlich des bundesweiten Kongresses “atemerleben”

Seit 2007 Klinikum Großhadern, Klinik für Palliativmedizin
SAPV Team (Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung)

Seit 2009 laufende Fortbildungen:Tiefenpsychologische Atemarbeit (nach Cornelis Veening) bei Irmela Halstenbach: Atem im Raum der Stille

Seit 2012 Fortbildungen: Ayurvedische Atemmassage und intuitive Massage bei Andreas Schwarz
2014 Diplom Intuitive Massage Therapeutin

Seit 2014 2.Vorsitzende des Verein Atemheilkunst

Was mir wichtig ist

Schweigend wandern in der Wüste im Sinai

Foto: Adele Frensel

Was mir wichtig ist, ist schöpferisches, künstlerisches Arbeiten, Meditation und Natur.
Im Frühjahr 2009 hatte ich die Gelegenheit mit einer Gruppe in den Sinai zu fliegen und dort schweigend in der Wüste zu wandern. Zwei Wochen lang schliefen wir jede Nacht unter freiem Himmel und lebten wie die Beduinen, die uns führten.
2010 ging eine Tour mit Kamelen durch die Tunesische Wüste: Feldenkrais auf Reisen
2008 war ich mit einer Gruppe in Libyen. Wir zogen mit Kamelen durch das Gebiet des Akakus Gebirges. Hier finden Sie eine Reisebeschreibung.

Akakus, Libyen

Indienreise

HindugötterAmma

Ende 2015, Anfang 2016 konnte ich drei Monate nach Indien reisen und wohnte unter anderem im Ashram von Amma, www.amritapuri.org und im Ashram von Sri Ramana Maharshi www.sriramanamaharshi.org.